Veröffentlicht am 3 Kommentare

Katzenhaie – Eine elegante Fischfamilie stellt sich vor

Katzenhaie am Grund

Katzenhaie – Eine elegante Fischfamilie stellt sich vor

Die Familie der Katzenhaie besteht aus über 60 Arten in 7 unterschiedlichen Gattungen. Sie gehören der Ordnung der Grundhaie an, sind aber sowohl im Flachwasser als auch in der Tiefsee anzutreffen. Je nach Art beträgt ihre Körperlänge zwischen 20cm und 170cm.

Katzenhaie – Eine elegante Fischfamilie stellt sich vor weiterlesen

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Mythos Menschenfresser – Der Rote Piranha

Der rote Piranha im Aquarium

Mythos Menschenfresser:
Der Rote Piranha

Dem Piranha haftet ein denkbar schlechtes Image an. Durch Horrorfilme zur blutrünstigen Bestie diffamiert (ein trauriges Schicksal, das er mit dem wohl berühmt-berüchtigsten Raubfisch, dem Weißen Hai, teilt), wird meist außer Acht gelassen, dass es sich bei diesen Tieren sozusagen um die „Gesundheitspolizei Südamerikas“ handelt, da sie die Gewässer  von verletzten und kranken Tieren sowie von Tierkadavern reinigen und somit maßgeblich mit verhindern, dass sich Krankheiten ausbreiten können.

Mythos Menschenfresser – Der Rote Piranha weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Koiteich – Wie soll er aussehen?

Der Koiteich im Garten - Koi

Im Zentrum jedes japanischen Gartens liegt der Koiteich – ein weitläufiges Becken, in dem sich viele große, bunte Fische tummeln. Oft sind sie neugierig und nicht sehr schüchtern, lassen sich streicheln und aus der Hand füttern. Kein Wunder, dass die schönen Tiere inzwischen nicht nur in japanischen Gärten, sondern auch bei Teichfreunden weltweit beliebt sind.

Koiteich – Wie soll er aussehen? weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Der Koi-Karpfen auf der Überholspur

Der Koiteich im Garten - Koi

Hunde, Katzen und Vögel – diese Haustiere haben in den letzten Jahren Konkurrenz bekommen. Teichbesitzer erfreuen sich mehr und mehr eines besonderen Haustieres: dem Koi.

Die Koi Zuchtformen

Zu den wichtigsten Zuchtformen gehören folgende Unterarten: Asagi, Shusui, Bekko, Hikarimoyomono, Hikari-Utisurimono, Kinginrin, Koromo, Ogon, Sanke, Showa, Tancho, Utsurimono, Kawarimono und noch viele mehr. Die Butterfly Kois haben große, verfranste Flossen und erscheinen uns wie ein Wasserdrachen. Meist sind die Koi ein-, zwei- oder dreifarbig. Die Farben können rot, weiß, schwarz, blau, gelb, orange oder grün sein.

Auch gibt es Fische, die metallisch, glänzend, gold- oder silberfarben sind. Die Preise richten sich nach Körperbau, Zeichnung und Hautqualität eines Koi-Karpfens. Die teuerste Art erzielt einen Preis im fünfstelligen Bereich.

Der Koi im Gartenteich

Das beste Koifutter

Bei der Fütterung dieser Fische sollte jeder Besitzer auf jeden Fall auf die Qualität des Futters achten. Nicht umsonst heißt es „Ist das Tier gesund, freut sich der Mensch”. Gerade Fische reagieren sehr empfindlich und werden schnell krank, wenn das Wasser, die Temperatur und das Futter vernachlässigt werden. Koifutter sollte vor allem viel Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe enthalten, denn diese Inhaltsstoffe sind für den Fisch lebensnotwendig. Mit speziellen Futterautomaten kann man seine Lieblinge auch im Urlaub bestens versorgen. Doch nichts ist schöner als die Fütterung mit der Hand.

Kois sind so zutraulich wie ein Hund oder eine Katze. Diese Tiere können sehr alt werden und jeder Fisch hat seinen eigenen Charakter. Fragen Sie doch einfach einmal einen Koi-Besitzer. Sie werden staunen wie aufregend es ist, einen Koi zu besitzen und wie handzahm diese Tiere werden können.